Solarset Unterschied Wohnmobil / Gartenhaus

Was ist der Unterschied zwischen einem 12V Solarsets für ein Wohnmobil zu einem Solar-Set für ein Gartenhaus?

Eine Inselanlage, die du im Internet kaufst, sollte alle notwendigen Bauteile und Verbrauchsmaterialien beinhalten. Hier findest du aufgelistet, welchen Lieferumfang das Solarkomplettset beinhalten muss. Weiterhin ist der Unterschied zwischen den beiden Solarset-Varianten für Wohnmobile und Gartenhäusern erklärt.

Aus welchen Einzelteilen besteht ein vollständiges Wohnmobil Solaranlagen Komplettset?

Möchtest du dein Womo mit Solarenergie aufrüsten, dann benötigst du dafür ein Wohnmobil Solarset. Hier findest du die Auflistung aller Einzelteile. Nutze diese Liste um den vollständigen Lieferumfang deines bevorzugten Solarsets vorab zu checken.

1. ein oder mehrere Solarmodule
2. Laderegler
3. Kabeldurchführung für das Wohnwagendach
4. 2 oder 4 Dachspoiler zur Befestigung des Solarpanels auf dem Wohnmobildach
5. Montagekleber mit Primer zum sauberen Aufkleben der Dachspoiler
6. Solarkabel zum Verbinden der Solarmodule mit dem Laderegler (eine Seite z.B. mit Multicontact-Steckern für die Verbindung zum Solarmodul und andere Seite mit Aderendhülse für das Verschrauben im Solarladeregler
7. Batteriekabel mit Inline-Batteriesicherung zur Montage zwischen Bordbatterie und Laderegler
8. Einbauanleitung
9. ggf. Kabelbinder, um das Solarkabel unter dem Solarmodule zu befestigen
10. Schrauben, um das Solarmodul mit dem Dachspoiler zu verschrauben

Aus welchen Einzelteilen besteht ein vollständiges Gartenhaus Solar Komplettset?

Das Solarset für dein Gartenhaus unterscheidet sich von einer Solaranlage für Wohnmobile. Es besitzt folgende Komponenten:

1. ein oder mehrere Solarmodule
2. Laderegler
3. Solarkabel zum Verbinden der Solarpanels mit dem Laderegler im Gartenhaus (eine Seite mit passendem Solar-Stecker für das Solarmodul und andere Seite mit Aderendhülse für Laderegler)
4. Montageschiene für das Gartenhausdach mit passenden Schrauben
5. Batteriekabel mit Sicherung zur Montage zwischen Solarbatterie und Laderegler
6. Solarbatterie in gewünschter Größe
7. Einbauanleitung
8. eventuell erste 12V Verbraucher wie Solarlampen

Fazit

Der wesentliche Unterschied ist ein Solarset für ein Gartenhaus ist, das es eine Batterie beinhaltet. Im Wohnmobil ist meistens bereits eine Bordbatterie und ein 12V Verbrauchernetz mit Schalter und Lampen etc. eingebaut. Ein Gartenhaus hat in der Regel keine Vorausschattung und benötigt kein oder ein anderes Montagesystem für das Solarpanel.

Achte daher beim Kauf darauf, das dein Solarset zu deiner Anwendung passt.

 

Hier findest du ein Beispiel für aktuelle Solaranlagen für Wohnmobile auf Amazon.
Hier findest du ein Beispiel für aktuelle Solaranlagen für Gartenhäuser auf Amazon.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (26 Bewertungen, Durchschnitt: 4,61 von 5)
Loading...

 

 

 

 

Wasserspiele

Kann ich Solarteichpumpen als Wasserspiele im Garten nutzen?

Ja, das geht sehr gut. In diesem Artikel lernst du die Vor- und Nachteile von Solarteichpumpen und Solarbrunnen als Wasserspiele kennen. Eine Solarteichpumpe pumpt Wasser für einen kleinen Bachlauf hoch oder funktioniert als schwimmender oder stehender Solarteichbrunnen oder Wasserfontäne. Durch diese solarbetriebenen Wasserspiele, bekommst du Sauerstoff ein deinen Teich und belebst ihn. Damit verhinderst du, dass der Teich kippen kann und du erhälst eine bessere Wasserqualität.

Vorteile Wasserspiel solar

Der Einsatz einer solarbetriebenen Teichpumpe als Wasserspiel als Alternative zu einer kabelgebundenen Pumpe kann auf lange Sicht Stromkosten sparen. Es ist einfach ein Solar Wasserspiel zu installieren, da es keine Notwendigkeit für eine Steckdose und Verkabelung gibt. Die Solarpumpe kann sofort eingesetzt werden und es muss nur das Solarpanel an einen guten Platz gelegt werden, wo es den ganzen Tag lang Sonne bekommt. Im Vergleich mit einer konventionellen Teichpumpe sparst du dir die Verkabelungskosten vom Haus zur Pumpe und die Kabelverlegung in einem Erdkanal.

Die Pumpleistung ist abhängig von der verfügbaren Solarenergie. Achte daher auf ein großes Solarmodul mit ausreichend Leistung. Ein Vorteil der Solartechnologie ist, dass deine Wasserspiel dann am besten pumpt, wenn die Sonne im Sommer besonders stark scheint und dein Pumpbedarf am höchsten ist.

 Nachteile Wasserspiele

Solarwasserspiele sind im Pumpvermögen eher bescheiden und eignen sich daher am besten für kleinere Teiche. Sobald die Sonne das Solarmodul nicht mehr direkt bestrahlt, bricht die Pumpleistung zusammen. Wenn es dunkel wird, funktioniert die Solarpumpe nicht. Einige Modelle besitzen einen kleinen Akku, der die Pumpe 2-3 Stunden in die Dunkelheit hinein mit Energie versorgen kann.

Die Zuverlässigkeit der Solarpumpen ist gering, da wir nie wissen, wann und wie lange die Sonne scheint und es ausreicht um die Solarpumpe den ganzen Tag lang zu betreiben how to lose fat fast.

Wie finde ich die beste Solarpumpe für mich?

Wenn Sie sich für eine Solarpumpe einkaufen, gibt es eine Reihe von Faktoren, die Sie berücksichtigen sollten:

Leistung

Achte auf die elektrische Leistung des Solarmoduls in Watt. Dies ist das teuerste Bauteil des Wasserspiels und sollte möglichst viel Watt besitzen. Solarpumpen fangen bei ca. 1 Watt an und gehen bis zu 50 Watt.

Energiespeicher

Solarbrunnen mit Energiespeicher sind aufwändiger und daher auch teurer. Achte darauf, dass du die Batterie vor Frost schützen musst! Der Energiespeicher ermöglicht einen Pumpenbetrieb bis in die Nacht hinein.

Fazit Wasserspiele

Wenn dir eine meterhohe Wasserfontäne wichtig ist, benutze eine konventionelle Teichpumpe mit Netzanschluss. Möchtest du deinen Teich mit einer kleinen Pumpe etwas beleben und siehst das ganze eher als Spielerei, dann sind Solar Wasserspiele genau das richtige für dich. Ist dein Teich weit entfernt vom Stromanschluss, dann spricht das zusätzlich für die Solarpumpe.

Finde hier eine Übersicht aktueller Solarwasserspiele ab 20 Euro.*

Finde hier eine Übersicht konventioneller Teichpumpen ab 20 Euro.*

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (67 Bewertungen, Durchschnitt: 4,66 von 5)

Loading…

 

 

 

 

 

 

Ratgeber über Solar Kühlboxen und Waeco Kühltechnik

Ob Urlaubszeit oder Wochenende – ein erfrischendes Kaltgetränk im Wohnmobil, Schrebergarten oder im Auto auf Urlaubsreise und der Tag ist perfekt. Der Innenraum eines Autos oder Wohnwagens kann im Sommer enorme Temperaturen annehmen. Lauwarmes Bier, verklebte Schokoriegel oder welker Salat gehören beim Einsatz von Kühlboxen glücklicherweise der Vergangenheit an. Und niemand muss sich mehr über die hohen Preise auf den Autobahnraststätten ärgern. Eine Kühlbox leistet im Auto, Wohnmobil, im Urlaub oder im Gartenhaus hervorragende Dienste. Betrieben wird die Kühlbox praktischerweise mit dem 12V Zigarettenanzünder aus dem Auto oder auch mit 230V oder Gas. Kühlboxen können auch mit einem Solar Set als Inselanlage betrieben werden.

Wer kühle Getränke und Speisen bevorzugt, sollte sich eine Kühlbox zulegen. Der folgende Artikel gibt Auskunft darüber, was vor einem Kauf einer Kühlbox beachtet werden sollte. Weiterhin werden einige Produkte der Firma Waeco vorgestellt. Interessierte erhalten Einblick in Funktionsweise und Features der unterschiedlichen Geräte.

Doch welche Kühlbox ist die richtige für meinen Bedarf?

Es gibt drei unterschiedliche Solar Kühlbox-Technologien, die in folgender Tabelle zusammengefasst sind. Diese unterschiedlichen Kühltechniken bewirken einen großen Unterschied auf die Kühlleistung und den Anwendungsfall. Daher ist es wichtig vorher zu wissen, für welchen Zweck eine Kühlbox angeschafft wird.

Hier findest du ein großes Angebote an aktuellen und preisgünstigen Kühlboxen*. 

Peltier-Technik Kompressor-Technik Absorber-Technik
Preis günstig teuer mittel
Energieeffizienz niedrig hoch mittel
Kühlleistung: Fähigkeit Produkte herunter zu kühlen niedrig hoch mittel
Flexibilität im Anschluss 12V / 230V 12V / 230V 12V / 230V / Gas
Eignung für 12V Solaranlagen Nicht geeignet Gut geeignet funktioniert kurzzeitig, hoher Energiebedarf
Empfehlung Gelegentliche Nutzung, für vorgekühlte Waren, bringt wenig Kühlleistung und braucht viel Energie. Regelmäßig Nutzung in LKWs, Gartenhaus oder Reisemobil mit 12V Solarsystem Gut geeignet für Reisemobil mit Gasanschluss

 

Achte beim Kauf vor allem auf den Energiekonsum der Kühlbox. Übersteigt der tägliche Verbrauch die Leistung der autarken 12V Solaranlage oder der Bordbatterie, dann erweitere das Energiesystem entsprechend. Nutzt du die Kühlbox vor allem während der Fahrt, kann die Lichtmaschine die Versorgung problemlos übernehmen. Achtung: Absorberkühlschränke ziehen bei Fahrt deine Bordbatterie leer, da die Lichtmaschine für die Versorgung über 12V alleine nicht ausreicht. Lese hier mehr dazu.

Worauf beim Kauf einer Kühl- bzw. Gefrierbox geachtet werden sollte

Innerhalb dieses Abschnitts zur Funktionsweise und zum Stromverbrauch der Kühlboxen wird über die verschiedenen Arten von Kühlboxen informiert. Diese unterscheiden sich nicht nur aufgrund ihrer Funktionsweise und ihres Stromverbrauchs.

Ihre Anschaffungskosten machen ebenso einen Unterschied und beeinflussen den Kauf. Wer ein günstiges Modell bevorzugt, sollte sich für eine einfache Kühlbox entscheiden. Diese werden mit Kühlakkus oder Eis gefüllt und halten die Temperatur für einige Stunden besonders niedrig. Nach einer Weile gleicht sich die Innenwärme der Box der Außentemperatur an.

Mit Strom betriebene Kühlboxen ermöglichen eine längere Kühldauer. Wer an einem einfach Gerät zum Kühl-halten von bereits kalten Lebensmitteln interessiert ist, sollte sich für eine elektrische Kühlbox mit Peltierelement entscheiden. Vorteile derartiger Boxen sind der geringe Preis und die vielfältigen Aufstellmöglichkeiten. Andere Arten von Kühlboxen können nur in einer aufrechten Position aufgestellt werden. Die Kühlelemente der Peltier-Kühlboxen erfüllen in jeder Lage ihre Funktion. Weiterhin ist das Gewicht gering, sodass diese Kühlboxen von jedem Menschen getragen werden können.

Absorber Kühlboxen sind weitaus teurer als Kühlboxen mit Peltierelement. Sie lohnen sich vor allem für Campingbesucher, da der Betrieb mit Gas und Strom möglich ist. Sie müssen stehend aufbewahrt werden.

Dieser Fakt gilt auch für Kompressor Kühlboxen. Ihr Gewicht ist höher, da sie einen integrierten Kompressor besitzen. Dieser ermöglicht eine dauerhafte Kühlung sowie das Herunterkühlen von Lebensmitteln, deren Qualität mit der gängiger Gefriergeräte im Haushalt vergleichbar ist.  Diese Kühlbox erreicht tiefe Kühltemperaturen, die sich 20-30°C von der Umgebungstemperatur unterscheiden können.Wer ein gutes Kühlergebnis erreichen will, sollte sich also für eine Kompressorkühlbox entscheiden. 

Überblick der 3 Kühl-Technologien

Kompressorkühlbox*

KompressorkühlschrankFür eine Solarinselanlage ist die Kompressor-Technik aufgrund der hervorragenden Kühlleistung und dem sparsamem Energieverbrauch optimal. Es ist die einzige Alternative, wenn die Kühlbox vorrangig mit Solarenergie betrieben soll. Ein Kompressorkühlschrank mit ca. 65 Litern verbraucht je nach Aussentemperatur am Tag ca. 20-50 Ah. Erfahrungsgemäß kann man mit einer solchen Kühlbox und einer Bordbatterie von 100Ah ohne Nachladung über das Solarpanel ca. 1-2 Tage autark sein. Wird eine 100 Watt Solaranlage dazugebaut, kann man die Autarkiezeit ca. verdoppeln. Ab 150 Watt Solarpanel und wenn möglich 200Ah Solarbatterie kann man von Frühjahr bis Herbst mit einem 65L Kompressorkühlschrank je nach Wetterlage und anderen Verbraucher meinst autark unterwegs sein.

Hier findest du ein großes Angebote an aktuellen und preisgünstigen Kühlboxen*. 

Eine Kompressorkühlbox schafft es im Gegensatz zu der Peltierkühlbox, Lebensmittel wirklich runterzukühlen. Ein Kompressorkühlschrank schafft es mit seiner hohen Kühlleistung auch Lebensmittel schneller und tiefer zu kühlen, wie ein Absorptionskühlschrank.

Sollte im Wohnmobil bereits ein Absorptionskühlschrank verbaut sein, so ist eine Kompressorkühlbox eine ideale Ergänzung. Er kann wahlweise als Tiefkühler arbeiten oder die Kühlware des Absorptionskühlschrankes an heißen Tagen übernehmen.

  • sehr energieeffizient
  • optimal kombinierbar mit Solaranlagen
  • läuft mit 12V DC oder 230V AC
  • läuft nicht mit Gas
  • leichte Geräuschentwicklung durch den Kompressor

Peltierkühlboxen

sollten nur bei gelegentlichem Kalthalten in einem 12V Solarsystem benutzt werden. Die Peltiertechnik benötigt sehr viel Strom für wenig Kühlleistung und schafft es aufgrund mangelnder Leistung nicht, Lebensmittel selbst herunterzukühlen. Daher sollten nur bereits kalte Nahrungsmittel in die Peltier-Kühlbox gelegt werden. Diese Kühlbox eignet sich gut, um im Auto kalte Getränke über mehrere Stunden Fahrt kühl zu halten.

  • 8 mal schlechterer Wirkungsgrad im Vergleich zum Kompressorkühlschrank
  • hoher Stromverbrauch
  • geringe Kühlleistung, eignet sich nur zum Kalthalten, nicht zum Kühlen

Absorberkühlschrank

werden fast immer in Wohnmobil und Wohnwagen verbaut. Diese „Kühlboxen“ arbeiten im Standbetrieb mit Gas, bei Netzanschluss mit 230 Volt und 12 Volt bei Fahrt. Im Gasbetrieb hat dieser Kühlschrank einen guten Wirkungsgrad, aber bei 12 Volt Betrieb ist es sehr unwirtschaftlich und der Kühlschrank entlädt die meisten Batteriebänke innerhalb von 10-24 Stunden. Meistens ist der Kühlschrank so eingebaut, das er nur bei Fahrt auf 12V läuft. So zieht ein 100 Liter Absorptionskühlschrank gerne 10 Ampere und entlädt normale Bordbatterien in ca. 10 – 12 Stunden.

Hier findest du ein großes Angebote an aktuellen und preisgünstigen Kühlboxen*. 

Absorptionskühlboxen mit AES-Technik ermöglichen die Nutzung der Überschussenergie der Solaranlage. Ist z.B. der Akku voll, so meldet das der spezielle Solarregler an den Kühlschrank. Dieser schaltet das Gas ab und kühlt mit dem überschüssigen Sonnenstrom bis der Laderegler das Signal wieder wegnimmt. Diese AES-Technik ist aufwändig und die Solarpanels sollten großzügig dimensioniert sein. Die Gas-Einsparung durch einen AES Laderegler hält sich erfahrungsgemäß sehr in Grenzen. Dies liegt vor allen an dem schlechten Wirkungsgrad von Absorptionskühlschränken bei 12V.

Absorptionskühlschränke haben auf Gas und 230 Volt eine gute Kühlleistung und machen Sinn wenn du einen Wohnwagen oder ein Gartenhaus hast und deine Kühlbox im Mischbetrieb je nach Energieangebot betrieben willst. Der Absorberkühlschrank kann aber nicht wirklich mit einer 12V Solaranlage betrieben werden, da sein Energieverbrauch rund dreimal so hoch ist, wie der eines  12V Kompressorkühlschranks. Ein großer Nachteil ist, das eine Absorptionskühlbox die an der Rückwand entstehende Wärme loswerden muss und in heißen Ländern – je nach Einbausituation – schnell an seine Leistungsgrenzen stößt.

  • effizienter Betrieb mit Gas
  • sehr hoher Stromverbrauch, daher kein 12V Betrieb oder Solarbetrieb empfehlenswert
  • nicht geeignet für Schräglagen (keine gute Eignung für Boote)
  • schlechte Kühlleistung bei Bewegung des Kühlschrankes (z.B. Fahrt auf Bergstrassen)
  • schlechte Kühlleistung bei hohen Temperaturen über 33°C

Kosten für eine Kühlbox

Preislich ist zwischen einer Kompressorkühlbox und einer Kühlbox mit Peltierelement ein sehr großer Unterschied. Die Preisspanne reicht von 40 bis 900 Euro. Neben der Kühltechnik hat die Isolierung und Verarbeitung der Kühlbox einen Einfluss auf den Preis. Die verschiedenartigen Kühlungstechnologien sorgen auch für sehr unterschiedliche Gewichte von 3 bis über 10 kg je Kühlbox.

Hier findest du ein großes Angebote an aktuellen und preisgünstigen Kühlboxen*. 

Kühlbox oder Kühlschrank

Es gibt zwei unterschiedliche Bauformen für die Nutzung eines Kühlsystems im Auto, Wohnwagen, Gartenhaus oder Boot. Welches Modell das richtige ist, hängt einerseits von den Platzverhältnissen, der verfügbaren Energiemenge im Inselsystem und vom persönlichen Bedarf ab.

Eine 12V Kühlbox öffnet sich durch eine Klappe nach oben. Dadurch entweicht der Kühlbox wenig Kälte, da kalte Luft schwerer ist als warme und unten in der Kühlbox verbleibt. Dadurch hält die 12V Kühlbox die Kälte sehr gut und verliert beim Öffnen wenig Kälte.

Ein 12V Kühlschrank wird durch eine seitlich zu öffnende Tür befüllt. Daher entweicht mehr Kälte beim Öffnen der Tür. Halte den Kühlschrank gut gefüllt und öffne die Tür nur kurz, um diesen Effekt zu verringern. Ein Vorteil des Kühlschrankes ist die gute Übersicht über den Inhalt.

Anschlussmöglichkeiten

Beim Kauf ist auf die benötigen Anschlüsse zu achten. Die verschiedenen Kühlboxen können mit Gas oder mit dem Strom aus Zigarettenanzünder oder Steckdose versorgt werden. Einige Hersteller erwähnen, dass ihr Modell auf verschiedene Weise betrieben werden kann. Manche Kühlboxen besitzen nur einen Anschluss. Allerdings befinden sich gelegentlich nicht alle Anschlüsse im Lieferumfang. Diese müssten dann zusätzlich erworben werden.

Kühlbox Anwendungsbeispiele

Anwendungsfall: Kühlbox für Autoreise im Sommer

kühlboxEs geht auf große Urlaubsfahrt und das leckere Essen kommt aus dem Kühlschrank direkt in die Kühlbox. Die Kühlbox hängt am 12V Zigarettenanzünder und hält die Lebensmittel kühl. Am Reiseziel werden die Lebensmittel direkt verzehrt. Die Lichtmaschine des Fahrzeuges erzeugt während der Fahrt die Energie für die Kühlbox. Eine gute Wahl ist hier eine Peltierkühlbox, auch thermoelektrische Kühlbox* genannt.

Es gibt eine auch interessant Hybridkühlbox* auf Amazon für diesen Anwendungsfall. Diese 12V Hybridkühlbox hat neben einem leistungsstarken Kompressor ein thermoelektrisches Aggregat eingebaut. Diese kommt zum Zuge, wenn das Gerät im Auto an die 12-Volt-Fahrzeugbatterie angeschlossen wird. So kann die Kühlbox am Stromnetz über den Kompressor runterkühlen und beim Transport von zu Hause auf den Campingplatz über das thermoelektische Aggregat kalt gehalten werden.

Hier findest du ein großes Angebote an aktuellen und preisgünstigen Kühlboxen*. 

Anwendungsfall: Kühlbox für autarken VW Bus mit Solaranlage

kompressorkühlboxDu stehst mit deinem VW Bus in Andalusien abseits der Piste am Strand und versorgst dich für 5 Tage selbst. Deine Lebensmittel hast du in einem Supermarkt gekauft und willst diese trotz großer Hitze frisch halten. Es gibt keinen Platz für einen fest eingebauten Kühlschrank und du benötigst daher eine kleinere 12V Kühlbox. Die Solaranlage auf dem Dach versorgt deinen Bus mit der notwendigen Solarenergie. Du möchtest mit deiner Bordbatterie möglichst lange autark bleiben und diese nicht bei laufendem Motor nachladen. Du verwendest daher einen 12V Kompressorkühlbox, da dieser sehr wenig Strom benötigt und ein langfristiger Betrieb über deine Solaranlage sichergestellt ist. Da die 12V Kühlbox nicht fest im VW Bus eingebaut ist, kannst du sie auch in deinem Zweitwagen daheim oder im Haus an 230V Netzstrom einsetzen.

Anwendungsfall: Wohnmobil mit Gasanlage

absorberkühlschrank 2Dein Wohnmobil ist mit einer Gasflasche ausgerüstet und du kannst damit einen Absorberkühlschrank betreiben. Sobald du einen Campingplatz ansteuerst, schließt du dich am Stromnetz an und dein Kühlschrank bezieht Netzstrom. Sobald du losfährst, kannst du deinen Kühlschrank wieder mit Gas betreiben. Aufgrund der flexiblen Versorgung von bis zu 3 Wochen mit einer 11 kg Gasflasche (kleines Kühlschrank) bietet der Absorberkühlschrank auch ohne Solarsystem viel Unabhängigkeit. Der Betrieb mit 12V ist bei den meisten Absorberkühlschranken möglich, aufgrund des Energiehungers aber nicht empfehlenswert. Sogar bei Fahrt reicht die Lichtmaschine meist nicht, um die notwendige Energie für den Kühlschrank bereitzustellen. Bei Ankunft ist die Bordbatterie dann leer.

 Waeco – ein renommierter Markenanbieter für Kühlboxen

Waeco ist einer der führenden Hersteller von Kühl- und Gefrierboxen. Auf dem Markt existieren viele Hersteller, die sich auf die Produktion von Kühlboxen spezialisiert haben. Dometic Waeco ist einer der Marktführer in der Herstellung von Kühlboxen. Das Unternehmen hat eine langjährige Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung von Kühltechnik. Es wurde in den 70er-Jahren gegründet und befasst sich zuerst mit dem Bau von Kühlboxen, welche auf Segelbooten oder Motoryachten verwendet werden konnten. Ihre Erfahrung ließ sie in die Produktion ihrer jetzigen hochwertigen Produktpalette einfließen. Bei Kühlboxen haben sie sich etabliert und bieten ein umfangreiches Sortiment an.

Waeco Coolfreeze

Es gibt verschiedene Coolfreeze Boxen von Waeco. Sie liefern allesamt einen Temperaturbereich von 10 °C bis -22 °C. Jede der Boxen verfügt über ein zusätzliches Frischefach. Sie unterscheiden sich aufgrund ihres Nutzungsinhalts. An den Boxen können Geräte aufgeladen werden, die über einen USB-Anschluss verfügen. Sie wurden mit Tragegriffen ausgestattet. Diese können abgenommen bzw. abgeklappt werden. Um sich von der richtigen Temperatur zu überzeugen, hat Waeco eine digitale Temperaturanzeige eingebaut.

Waeco CoolFun CK 40D

Die CoolFun CK 40D stellt eine weitere Waeco Kühlbox dar, die über einen integrierten Kompressor verfügt. Das Gerät ist leistungsstark. Sein Nutzungsinhalt beträgt 40 Liter. Der Inhalt kann auf eine Temperatur eingestellt werden, die sich zwischen 10 °C und -15 °C befindet. Um den Deckel sicher verschließen zu können, befindet sich an diesem ein Magnetverschluss. Ein weiteres Feature ist das elektronische Thermostat. Die aktuelle Innentemperatur wird im oberen Bereich der Kühlbox angezeigt. Ihr Gewicht beträgt 22 kg.

Waeco TropiCool TC 21

Dometic Waeco hat auch eine thermoelektrische Kühlbox hergestellt. Die TropiCool TC 21 ist eine Waeco Kühlbox mit der Fähigkeit zu kühlen und zu heizen. Es können Temperaturen bis 65 °C erreicht werden um z.B. Lebensmittel warm zu halten. Die Minimaltemperatur kann auf maximal 30 °C unterhalb der aktuellen Umgebungstemperatur eingestellt werden. Ein besonderes Zusatzmerkmal ist die integrierte Memory-Funktion. Diese speichert die vorherigen Temperatureinstellungen ab. Auf diese Weise müssen die Einstellungen nicht erneut vorgenommen werden.

Waeco TropiCool TC 35

Die TropiCool TC 35 funktioniert auf thermoelektrische Weise mit Peltierelement . Im Kühlbereich erreicht sie maximal eine Temperatur, die sich 30 °C unter der Außentemperatur befindet. Ihre Temperaturregelung erfolgt über ein Stufensystem. Dieses umfasst 7 Stufen. Der Nutzungsinhalt beträgt 35 Liter. Das Gewicht ist mit 10 kg vergleichsweise gering. Auch diese Kühlbox verfügt über die praktische Memory-Funktion.

Fazit Kühlbox

Für jeden Anwendungsfall gibt es eine passende mobile Kühlbox oder einen passenden Kühlschrank. Informiere dich vor dem Kauf genau darüber, was du wirklich benötigst. Hierbei ist nicht nur der Preis, sondern vor allem der Energieverbrauch ein wichtiges Kriterium. Kompressorkühlschränke sind technisch ausgereift und sehr effizient und daher unsere Empfehlung. Hier findest du ein großes Angebote an aktuellen und preisgünstigen Kühlboxen*. 

Tipp

Schalte deine Kühlbox einen Tag vor Abreise ein und kühle die Getränke und Lebensmittel vor, um den Energieverbrauch der Kühlbox zu entlasten. Bei Gebrauch ist auf den luftdicht verschlossenen Deckel der Box zu achten. Sobald dieser leicht geöffnet ist, geht schnell Kälte verloren.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (30 Bewertungen, Durchschnitt: 4,57 von 5)
Loading...

Inselsystem auslegen

Caravaner und Reisemobilisten neigen dazu, gute praktische veranlagte Techniker zu sein, die mit dem Einbau eines Solarpanels auf den Wohnwagen und ein wenig Verdrahtung hier und da keine Probleme haben. Wo hingegen meist ein wenig Informationsbedarf besteht, ist eher der Bereich Auslegung & Spezifikation und das Wissen wo die Einzelteile günstig im Internet einzukaufen sind. Gerade hierzu findest du auf dieser Seite ein bisschen Hilfe und bist letztendlich in der Lage ein gutes Inselsystem aufzubauen.

Die Technologie für Solarinselsysteme hat sich auf einem hohen Tempo weiterentwickelt und ist auch jetzt sehr erschwinglich geworden. Vor allen die Preise für Solarmodule sind viel günstiger und es tummeln sich mehr Anbieter für Solarinselsysteme auf dem Markt.

Ermittlung des täglichen Energiebedarfs

Zunächst musst du wissen, was der Wohnwagen / Wohnmobil / Inselanlage an Energiebedarf hat. Also lass uns sehen, welche Geräte typischerweise in einem Wohnwagen / Gartenhaus verbaut sind und wieviel Leistung diese haben. Letztendlich musst du wissen wieviel Amperestunden (Ah) dein Solarmodul am Tag bringt, wieviel Ah deine Batterie speichert und wieviel Ah deine Verbraucher ziehen. Diese Angaben aus Verbrauch, Erzeugung und Speicherung stellst du gegenüber und voilá dein Solarinselsystem ist fertig bilanziert.

Um die durchschnittlichen täglichen Amperestunden deiner Verbraucher zu ermitteln, folge dem Schema der folgenden Tabelle.

<[table id=5 /]

Rechenschema je Zeile:
3 Stk. x 10W = 30W       30W x 4h = 120Wh     120Wh : 12V = 10Ah

Wieviel Energie muss meine Solaranlage jeden Tag bereitstellen?

Jetzt da du deinen durchschnittlichen täglichen Energiebedarf kennst, ist ein einfach das passende Solarmodul zu finden.

Zuerst solltest du dich fragen, wie oft du deine Solar Inselanlage in der Woche nutzt. Benutzt du deine Solaranlage z.B. nur am Wochenende, so hat dein Solarmodul von Montag bis Freitag Zeit, deine Solarbatterie wieder aufzuladen. Wenn du dein System aber z.B. jeden Tag nutzt, muss dein Solarmodul auch jeden Tag deinen Tagesenergiebedarf liefern.

Nehmen wir an du besuchst deinen Strebergarten nur an 2 Tagen am Wochenende und hast den täglichen Energiebedarf aus der Tabelle oben. Berechne jetzt deine erforderliche Ladeleistung pro Tag:

In unserem Beispiel benötigst du also 2×33,6Ah/7=9,6Ah oder 115Wh an jedem Wochentag zum Laden deines Inselsystems.

Wie groß muss mein Solarmodul sein?

Das hängt jetzt von mehreren Faktoren wie deinem Standort, Jahreszeit oder der Ausrichtung deines Solarmoduls ab. Damit du alle diese Faktoren nicht berechnen musst, findest du hier bestehende Erfahrungswerte von Solarinselanlagen-Betreibern in Mitteleuropa in folgender Tabelle zusammengefasst.

Durchschnittlicher Tagesertrag in Wattstunden und Amperestunden für ein 12V Inselsystem in Mitteleuropa bei flacher Montage

[table id=8 /]

Du hast bei unserem Beispiel bei ca. 10Ah notwendigem Tagesertrag laut Tabelle also drei Optionen:

1. Du betreibst deine Solarinselanlage nur im Sommer –> 30 W Solarmodul
2. Du betreibst deine Solarinselanlage von Frühjahr bis Herbst –> 50 W Solarmodul
3. Du betreibst deine Solarinselanlage ganzjährig –> 160 W Solarmodul

Du siehst hier, dass es keinen Sinn macht eine Solarinselanlage in Deutschland im Winter zu betreiben, da der Aufwand nicht mehr in Relation zu den Kosten steht. In der Tabelle findest du durchschnittliche Richtwerte, das heißt im Alltag wirst du je nach Bedingungen mal etwas mehr oder weniger ernten.

Wie groß muss meine Batterie sein?

Die Größe deiner Batterie hängt von deinem täglichen Energiebedarf und deiner gewünschten Autarkiezeit ab. Die Autarkiezeit beschreibt die Anzahl der Tage, die du dich ohne Sonnenertrag, z.B. in Schlechtwetterperioden, unabhängig aus deinem Akku versorgen kannst. Da du deine Akkus nicht unter 70% ihrer Nennkapazität entladen darfst, sind auch nur 70% der gekauften Kapazität für dich nutzbar.

Bei unserem Beispiel:

2 Autonomietage x 33,6Ah/0,7 (nutzbare Kapazität) = 96Ah Batteriekapazität bei 12V

In unserem Beispiel sprechen wir von 2 Betriebstagen pro Woche und legen daher auch die Autonomietage auf 2 Stk. fest. Nun hast du die wesentlichen Komponenten deiner Solarinselanlage selbst berechnet und kannst dich nach attraktiven Angeboten umschauen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (43 Bewertungen, Durchschnitt: 4,63 von 5)
Loading...

Wartung Batterie

Klicke auf die große Auswahl an Solarbatterien für den Einsatz in Wohnmobil, Boot, Solaranlage und Gartenhaus*.

Pflege deine Batterie um eine lange Lebensdauer zu erreichen. Folgende Hinweise zur Wartung deiner Solarbatterien solltest du beachten:

  • Halte die Oberfläche und Kontakte des Akkumulators sauber, denn eine Schmutzschicht kann durchaus zu Kriechströmen führen. Fette die Pole etwas ein.
  • Beim Ausbau der Batterie immer erst das Minus- und dann das Pluskabel lösen, nur so werden effektiv Kurzschlüsse vermieden. (Hintergrund: Fahrzeugmasse ist mit dem Minuspol verbunden. Kommt man mit dem Pluskabel z.B. an die Karosserie, gibt es einen Kurzschluss)
  • Prüfe den Säurestand bei offenen Batterien (Nassbatterie) und fülle regelmäßig destilliertes Wasser nach. Eine AGM Batterie oder eine Gelbatterie ist hermitisch verschlossen und es kann kein destilliertes Wasser nachgefüllt werden.
  • Sollte deine Batterie schnell den Säurestand verlieren, prüfe die Ladespannungen deines Ladegerätes
  • Vermeide die Verwendung von sogenannten Aufbesserungsmitteln in deiner Batterie

Wenn du dein Wohnmobil mit Solaranlage über den Winter unterstellst, sorge für eine zweimalige Ausgleichsladung über ein Batterieladegerät. Die Bordbatterie sollte nicht länger wie max. 3 Monate ohne Ladung stehen. Bevor du das Wohnmobil winterfest parkst, lade auf jeden Fall die Batterien vor Außerbetriebsetzung voll.

Klicke auf die große Auswahl an Solarbatterien für den Einsatz in Wohnmobil, Boot, Solaranlage und Gartenhaus*.

Wie erkenne ich ob eine Batterie leer oder voll ist?

Der Ladezustand einer Batterie kann mit einem Säureprüfer oder einer Spannungsmessung bestimmt werden. Mit dem Säureprüfer geht es nur bei Nassbatterien und es ist für den Normalnutzer etwas umständlich.

Für die Spannungsmessung ist die Solarbatterie vorher lastfrei zu schalten. Nach einer Wartezeit von einigen Minuten nach Lastfreischaltung erholt sich die Batteriespannung etwas und es kann gemessen werden. Die Spannung alleine gibt allerdings nicht ausreichend Information über den Zustand einer Batterie.

Liegt die Batteriespannung unter 11,8V so ist die Batterie voraussichtlich nicht mehr zu gebrauchen. Wahrscheinlich läßt sich diese Batterie sehr schnell wieder auf 13,8V laden und verliert unter Last genauso schnell wieder die Spannung. Ein typischer Indikator für eine kaputte Solarbatterie ist es also wenn die Spannung unter Last schnell zusammenbricht.

Klicke auf die große Auswahl an Solarbatterien für den Einsatz in Wohnmobil, Boot, Solaranlage und Gartenhaus*.

Betriebshinweise für Solarbatterien

  • Schließe niemals neue und alte Batterien in einem System zusammen. Ein Batteriesystem sollte immer vollständig erneuert werden. Aufgrund der unterschiedlichen Innenwiederstände in unterschiedlich gealterten Batterien entstehen Querströme und ziehen die neuwertige Batterien auf das Niveau der alten Batterien herunter.
  • Beim Entfernen der Batterie in einem Wohnmobil oder Auto bitte immer zuerst den Minuspol der Batterie abmontieren. Damit vermeidest du einen möglichen Kurzschluss beim Abmontieren des Pluspols über den Schraubenschlüssel auf die Fahrzeugmasse, da der Minuspol mit der Fahrzeugmasse, also dem Gestell und Motor, verbunden ist.
  • Solarbatterien können bei kalten Temperaturen einfrieren. Leere Solarbatterien frieren schneller ein als volle Batterien. Es ist ratsam, die Solarbatterien im frostfreien Raum aufzustellen und nach außen zu belüften.
  • Halte die Batteriepole sauber und fette sie mit Vaseline. Reinige auch die Batterieoberfläche, da durch den Dreck kleine Kriechströme fließen welche die Selbstentladung erhöhen.

Klicke auf die große Auswahl an Solarbatterien für den Einsatz in Wohnmobil, Boot, Solaranlage und Gartenhaus*.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (19 Bewertungen, Durchschnitt: 4,48 von 5)
Loading...

Solar Teichpumpe

Einsatzgebiete Solar Teichpumpe

Ein Gartenteich ist ein Ort der Ruhe und dient der Erholung im eigenen Garten. Mit einem Gartenteich ziehen neue Pflanzen und Tiere ein und der Garten wird lebendiger. Besonders schön kann man entspannen, wenn das Wasser durch eine Solar Teichpumpe angetrieben leise vor sich hin plätschert und somit das Teichwasser sauerstoffreich und sauber hält. So wird das biologische Gleichgewicht im Teich besser erhalten und trübes Teichwasser vermieden. Der Garten wird durch eine Solar Teichpumpe lebendiger. Du kannst das Wasser über einen kleinen Bachlauf in den Teich zurücklaufen lassen, oder eine kleine Wasserfontäne im Teich umsetzen.

Vorteile Solarteichpumpe

Eine Solar Teichpumpe ist eine umweltfreundliche und schöne Ergänzung deiner Teichlandschaft. Da die Solarpumpe keine externe Stromversorgung benötigt, kannst du sie überall im Garten unkompliziert aufstellen und musst dir keine Gedanken über einen 230V Verkabelung machen. Es gibt auch Solar Teichpumpen mit Batterie als Zwischenspeicher, so dass dein Bachlauf oder Springbrunnen auch nachts oder in Schlechtwetterperioden plätschert. Ist die Solar Gartenpumpe einmal angeschafft, verursacht diese keine weiteren Kosten mehr, da die Sonnenenergie umsonst ist. Du schonst mit einer Solar Teichpumpe also die Umwelt und dein Konto.

Nachteile Solarteichpumpe

Eine Solar Teichpumpe ist von der täglichen Sonneneinstrahlung abhängig und bringt nicht die gleichen Durchflussmengen wie eine gleichwertige normale Teichpumpe. Die Solar Teichpumpe funktioniert nur gut, wenn direktes Sonnenlicht auf das Solarmodul scheint. Sobald eine Wolke vor das Solarmodul zieht, fällt die Pumpleistung ab. Im Sommer kann eine Solar Teichpumpe ca. 10x mal mehr Wasser pumpen als im Winter. Allerdings reicht es meistens, wenn die Solar Teichpumpe an schönen Sonnentagen, wenn man sich selbst im Garten aufhält, viel Wasser pumpt. Bei Schlechtwetter verkriecht man sich lieber im Haus. Da die Teichpumpe nicht frostfest ist, muss du sie vor Wintereinbruch aus dem Wasser holen.

Welches Modell ist das richtige?

Die Modelle unterscheiden sich vor allen in der Leistungsfähigkeit. Daher ist es wichtig bereits vorher zu wissen, ob mach nur ein kleines Rinnsal oder ein kleines Bächlein möchte. Weiterhin gibt es Solar Teichpumpen mit und ohne Stromspeicher. Direkt Sonnen-betriebene Tauchpumpen ohne Batterie arbeiten nur bei direkter Sonneneinstrahlung, mit Batterie steht eine lückenlosen Betrieb nichts im Wege.

Installation & Aufstellungsort Teichpumpe

Die Installation einer Solar Teichpumpe ist einfach und für jeden zu schaffen. Halte dich dabei genau an die Anleitung des Pumpenherstellers. Im Grunde muss du die Solar Teichpumpe zuerst mit einem Stück Gartenschlauch (bei Benutzung als Bachlauf), oder mit einer Fontäne (bei Benutzung als Springbrunnen) bestücken. Verschiedene Sprinkler- oder Fontänen- Aufsätze werden mit der Solar Teichpumpe meist mitgeliefert. Halte den Gartenschlauch kurz, da jeder Meter der Teichpumpe Pumpleistung kostet.

Umso mehr Höhendifferenz dein Schlauch zurücklegt, umso weniger Wasser wird gepumpt. Achte also auf die max. Förderhöhe deiner Teichpumpe. Danach legst du die Teichpumpe vollständig ins Wasser. Das Solarkabel, das bereits an der Tauchpumpe befestigt ist, verbindest du mit deinem Solarmodul. Achte hierbei auf die richtige Polarität und verbinden Plus- mit Pluspol und Minus- mit Minuspol. Du richte das Solarmodul nach Süden aus und befestige es je nach Möglichkeit vor Ort. Nun sollte sobald etwas Sonne auf dein Solarmodul fällt, dein Solarbrunnen losplätschern.

Betrieb Tauchpumpe

Jede Teichpumpe sollte am Wassereinlass einen Filter besitzen. Dieser verhindert das Eintreten von Fremdkörper in die Pumpe. Wenn bei der Teichpumpe kein Filter dabei ist, kannst du einfach einen Nylonstrumpf oder ähnliches als Filter um den Wassereinlass wickeln.

Dieser Filter muss regelmäßig gesäubert werden. Wenn du die Teichpumpe unter Wasser schlau positionierst, zieht die Teichpumpe automatisch weniger Dreck an. Du kannst die Solar Teichpumpe z.B. auf einen umgedrehten Blumentopf oder einen Stein stellen und damit Abstand vom schlammigen Teichboden gewinnen. Deine Teichpumpe muss immer unter Wasser sein und darf nicht trockenlaufen, da sie sonst schnell kaputt gehen kann.

Gelegentlich solltest du die Teichpumpe aus dem Wasser nehmen und mit einem Gartenschlauch und einer Bürste grob säubern. Bevor dein Teich im Winter zufriert, solltest du die Teichpumpe herausnehmen. So hast du lange Freude an deiner Solar Tauchpumpe.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (28 Bewertungen, Durchschnitt: 4,68 von 5)
Loading...

Solarbatterie

Häufig wird der in Photovoltaikanlagen erzeugte Solarstrom dazu verwendet, um eine Stromversorgung an abgelegenen Orten ohne öffentlichen Stromzugang zu realisieren. Solche autarken Inselsysteme werden benutzt um z.B. eine Almhütte in den Bergen, einen Wohnwagen, eine Krankenstation in Afrika, ein Segelboot oder ein Wochenendhaus in einer Gartenanlage mit Elektrizität zu versorgen.

Alle diese autarken Solaranlagen benötigen einen Akku für die Zwischenspeicherung des Solarstroms. Die Erzeugung und der Verbrauch des Solarstroms findest meist nicht gleichzeitig statt und eine Solarbatterie speichert die Energie zwischen. Da diese Inselsysteme oft als 12V System ausgeführt sind, bietet sich auf den ersten Blick die Verwendung einer normalen Autobatterie an. Diese KFZ-Batterien sind allerdings vom Design und der technischen Bauart nur bedingt für den zyklischen Einsatz in einer Photovoltaikanlage geeignet. Autobatterien und Solarbatterien basieren beide auf der bewährten Blei-Säure-Technologie, sind allerdings im mechanischen Aufbau und ihrer Charakteristika für ihre speziellen Einsatzbereiche optimiert.

Solar BatterieFür den Einsatz im Inselsystemen kommt in der Regel ein Solarakku / Solarbatterie zum Einsatz. Diese Solarakkus arbeiten als Pufferbatterie und speichern die tagsüber gewonnene Solarenergie bis zum Verbrauch ab. In Inselsystemen eingesetzte Batterien müssen zyklenfest konstruiert sein, d.h. sie müssen die beständige Be- und Entladung langfristig verkraften. Weiterhin muss eine Solarbatterie bereits kleine Ladeströme akzeptieren und längere Zeit Tiefentladungen vertragen. Normale KFZ Starterbatterien sind diesen Ansprüchen nicht gewachsen und verlieren bei zyklischer Belastung schnell ihre Kapazität. Möchte man langfristig Freude an dem Inselsystem haben, ist die Wahl einer guten zyklenfesten Solarbatterie entscheidend. Hier findest du wichtige Informationen über Solarakkus und deren technischen Eigenschaften.

Eigenschaften einer Solarbatterie

Lebensdauer

Bisher dominieren in Inselanlagen herkömmliche Blei-Säure Batterien. Ein guter Solarakku erreicht bei ca. 80% Entladung 1.200 Ladezyklen. Die Batteriehersteller liefern oft in ihren Datenblättern eine Übersicht mit der Zyklenfestigkeit bei unterschiedlichen Entladungstiefen mit.

Batteriehersteller werben mit maximalen Kapazitätswerten für ihre Batterien. In der Praxis ist aber keine volle Entnahme der gesamten Batteriekapazität möglich. Eine Blei-Säure-Batterien wird bei voller Entladung zerstört. Die maximale Entladungstiefe einer Blei-Säurebatterie liegt daher bei ca. 70% ihrer Nennkapazität.

Ein wichtiger Zusammenhang für die Lebensdauer einer Bleisäurebatterie ist daher: Je tiefer der Akku regelmäßig entladen wird, je geringer ist die Zyklenfestigkeit und Lebensdauer der Batterie. Eine Solarbatterie die jeden Tag nur um 20% Be- und Entladen wird, lebt wesentlich länger als eine Batterie die jeden Tag um 50% Be- und Entladen wird. Dabei ist die Lebensdauer-Kapazität bei einer mit 20% Entladungstiefe gefahrenen Batterie wesentlich höher als bei einer um 50% gezykelten Batterie.

Besonderst tiefe Entladungen der Bleibatterie schädigen diese überproportional  stark und werden über den Tiefentladeschutz des Solarreglers verhindert.

Kapazität

Die Kapazitätsangaben einer Batterie für ein Solarinselsystem basieren auf den unterschiedlichen Entladezeiten wie z.B. C10 , C20 oder C100. Grundsätzlich gilt, daß eine Batterie bei kleinen Entladeströmen insgesamt mehr Kapazität besitzt, als bei hohen Entladeströmen. C10 bedeutet, daß die Batterie innerhalb von 10 Stunden entladen wurde, C100 innerhalb von 100 Stunden. Daher ist die C100 Kapazitätsangabe einer Batterie immer größer als die C10 Angabe. Es werden Batteriekapazitäten daher nur auf Grund der gleichen Entladezeitbasis verglichen.

Geschlossene oder verschlossene Batterie

Geschlossene Batterien besitzen je Zelle einen Verschlussstopfen zum Nachfüllen von destilliertem Wasser. Aufgrund des flüssigen Elektrolyts wird die geschlossene Batterie zur Elektrolytumwälzung ca. 1 x pro Monat in der Gasungsphase geladen, d.h. es findet ein Austausch von Gas mit der Umgebung statt. Die Batterie benötigt daher eine jährliche Wartung und es muss destilliertes Wasser nachgefüllt werden. Verschlossene Batterien besitzen je Zelle ein Überdruckventil. Der Elektrolyt ist gelförmig (Gelbatterie) oder sitzt zwischen den Platten in einem Vlies fest (AGM-Batterie). Gelbatterien können meist liegend verbaut werden. Bei verschlossenene Batterien ist ein Nachfüllen des Elektrolyt nicht möglich. Daher muss das Ausgasen der Batterie vermieden werden. Steigt der Gasdruck bei Überladung in der Batterie, so entlüften die Ventile die Batterie. Dabei verliert die Batterie Elektrolyt und damit Kapazität und Lebensdauer.

 Gitterplatte oder Panzerplatte

Der meistverwendete Plattentyp ist die Gitterplatte. Sie kommt in Autoakkus genauso wie in Solarakkus zum Einsatz. Sie unterscheidet sich in ihrem Aufbau und Eigenschaften zur Panzerplatte. Die Gitterplatte besitzt eine hohe Leistungsdichte und Hochstromfähigkeit, während die Panzerplatte für eine hohe Zyklenfestigkeit und Lebensdauer steht. In Solarbatterien werden beide Plattentypen eingesetzt. Die Panzerplattenbatterie ist preislich teurer als die Gitterplattenbatterie. Da eine Panzerplattenbatterie jedoch eine längere Lebensdauer besitzt, sind die Lebenszykluskosten – trotz höherer Anfangs-Investitionskosten – in vielen Fällen geringer.

Daher sind die besten Solarbatterien immer Panzerplattenbatterien. Gitterplattenbatterien werden oft als Solarakkus vermarktet, erreichen aber nicht die Lebensdauer der Panzerplattenbatterien. Soll die Batterieanlage des Inselsystems eine maximale Lebensdauer haben ist die Panzerplattenbatterie daher eine gute Wahl.

Gewicht

Ein guter Vergleichs-Indikator für Blei-Säure-Solarbatterien gleicher Kapazitäten ist deren Trockengewicht. Um so mehr Blei verarbeitet ist, um so zyklenfester ist in der Regel die Batterie. Gibt es große Unterschiede beim Gewicht, so ist das ein Indikator dafür, dass eine der Batterien einen anderen Plattenaufbau verwendet oder bei der Kapazität schummelt.

Einzelzelle oder Block-Batterie

Kleinere solar Batteriekapazitäten werden meistens in 6V- oder 12V Blöcken gefertigt. Dabei sind 3 bzw. 6 Zellen in einem Gehäuse in Reihe geschaltet. Es ist meist nicht möglich die einzelnen Zellen zu messen, da nur die beiden Plus- und Minuspole nach Außen geführt sind. Diese Bauweise wird meistens bei kleineren Solar-Inselsystemen eingesetzt. Bei größeren Inselsystemen mit Nennkapazitäten oberhalb von etwa 300 Ah werden 2V-Einzelzellen zu Batteriebänken verschalten.

Batterietypen für Inselanlagen

Starterbatterie Dünne Gitterplattenbatterie mit hoher Leistungsdichte und schlechter Zyklen- und Tiefentladeeigenschaften. Die in jedem Auto eingesetzten günstigen Starterbatterien sind in Solar-Inselanlagen nicht zu empfehlen.

OPzS Batterie Ortsfeste geschlossene Panzerplattenbatterie mit guter Zyklenfestigkeit und flüssigen Elektrolyt zum Nachfüllen. Die OPzS fühlt sich in zyklischen Solar-Inselsystemen richtig wohl und kann hier ihre konstruktiven Vorteile voll ausspielen. Erreicht die höchste Lebensdauer aller handelsüblichen Blei-Säure-Batterien.

OPzV Batterie Ortsfeste verschlossene Panzerplattenbatterie, mit guter Zyklenfestigkeit und festem Elektrolyt. Die OPzSV fühlt sich in zyklischen Solar-Inselsystemen richtig wohl und kann hier ihre konstruktiven Vorteile voll ausspielen. Gegenüber der OPzS ist die OPzV komplett wartungsfrei und kann oft liegend verbaut werden.

OGi Batterie Ortsfeste Gitterplattenbatterie mit verstärkten Gitterplatten für bessere Zyklenfestigkeit und Betriebszeiten als Starterbatterien. Diese Batterie ist ein guter Kompromiss in kleinen, unregelmäßig genutzen Solaranwendungen wie Wohnmobilen oder Gartenhütten bei guten Preis -Leistungsverhältnis und mittlerer Lebensdauer.

AGM Batterie Gitterplattenbatterie mit Vlieseinlagen zwischen den Platten. Im Vlies sitzt der flüssige Elektrolyt. Die Batterie wird vor allen in Netzersatz- oder Notstromsystemen eingesetzt und ist nicht optimal für zyklische Solaranwendungen, aber günstig.

Lithium-Ionen Akkus sind dank fortschreitender Entwicklung in den letzten Jahren günstiger geworden und finden bereits vereinzelt Anwendung in Solaranlagen. Bis zu 10.000 Ladezyklen und eine hohe Lebensdauer sind vielversprechend. Allerdings erfordert diese Technologie eine aufwendige Ladetechnik und reagiert empfindlich auf die oft harschen Bedingungen unter denen Blei-Säurebatterien weltweit zuverlässig ihren Dienst verrichten.

Dieser kleine Solarakku-Überblick besitzt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern fasst die gebräuchlichsten Batterietypen zusammen.

 

Finde hier eine Übersicht über aktuelle Solarbatterien ab 80 Euro!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (68 Bewertungen, Durchschnitt: 4,56 von 5)
Loading...

 

 

Solaranlage Garten

Es macht Spaß sich bei schönem Wetter im Garten zu entspannen. Mit einer Garten-Solaranlage kannst dein Gartenhaus beleuchten, Radio hören, Fernsehen schauen und dein Bier kühlen. So genießt du ganz entspannt deine Gartenzeit und nutzt umweltfreundlichen Solarstrom.

zwei Möglichkeiten zur Energieversorgung im Gartenhaus

Du kannst deine Verbraucher im Gartenhaus mit einem Stromgenerator versorgen. Dieser benötigt je nach Bauart Benzin oder Diesel und verursacht damit laufende Kosten. Du selbst und deine Nachbarn werden über die Lärm- und Abgasbelästigung nicht besonders glücklich werden.

Eine weitere Möglichkeit ist die Nutzung einer Solaranlage im Garten. Diese erzeugt Strom mit der kostenlosen erneuerbaren Sonnenkraft, die uns jeden Tag aufs neue zur Verfügung steht. Mit einer Solaranlage im Garten kannst du viele Verbraucher wirtschaftlich versorgen.

Komponenten Solaranlage Garten

Wenn du dir eine Solaranlage aufbauen möchtest, benötigst du folgende Komponenten:

  • Solarpanel, erzeugt den Solarstrom
  • Laderegler, schützt von Über- und Unterladung der Solarbatterie
  • Solarbatterie, speichert den Solarstrom
  • 12V Verteilung mit Absicherung, leitet den Strom zu den Verbrauchern
  • 12V Verbraucher, wie Hausbeleuchtung, Radio, Fernseher oder Kühlschrank
  • eventuell einen Wechselrichter, erzeugt aus der Gleichspannung eine 230V Wechselspannung für die 230V Verbraucher

12 Volt oder 230 Volt Solaranlage

Die Größe der Garten Solaranlage basiert auf deinen Bedürfnissen und preislichen Vorstellungen. Die meisten Gartenfans finden sich in einer der drei Kategorien wieder.

Beispiel: kleine 12V Solaranlage Garten

Du möchtest eine kleine Solaranlage für etwas Beleuchtung, ein Radio und einen 12V Fernseher.

  1. Beleuchtung: 4 LED Lampen à 5 Watt à 3 Stunden Betrieb
  2. Radio: 1 Radio à 15 Watt à 3 Stunden Betrieb
  3. 12V Fernseher: 1 LED Fernseher à 30 Watt à 3 Stunden Betrieb

-> ca. 195 Wh (Watt Stunden) täglicher Energiebedarf

garten solaranlage kleinDu kannst alle Verbraucher auf 12 Volt betreiben und benötigst keinen Spannungswandler. Mit einem 50 Watt Solarmodul wirst du dich voraussichtlich im Sommer bereits gut versorgen können. Mit einem 80 Watt Solarpanel bist du auf der sicheren Seite und kannst auch im Frühjahr und Herbst deine Anlage gut betreiben. Eine 80 Ah AGM Solarbatterie sichert dir 3 Tage Autarkiezeit und bringt dich über kurze Schlechtwetterperioden. Für diese Gartenhaus Solaranlage reicht die ein 10 A Laderegler. Möchtest du später deine Solaranlage eventuell vergrößern, so besorge dir bereits jetzt einen 20 A Laderegler. Finde hier aktuelle Angebote von Solaranlagen* auf Amazon.

Beispiel: mittlere 12V Solaranlage Garten

Du möchtest eine kleine Solaranlage für die Beleuchtung, ein Radio, einen 12V Fernseher und einen Kompressorkühlschrank.

  1. Beleuchtung: 6 LED Lampen à 5 Watt à 4 Stunden Betrieb
  2. Radio: 1 Radio à 15 Watt à 3 Stunden Betrieb
  3. 12V Fernseher: 1 LED Fernseher à 30 Watt à 3 Stunden Betrieb
  4. 12V Kompressorkühlschrank mit 65 Liter der 24 h läuft (30 Ampere Verbrauch pro Tag bei mittlerer Außentemperatur)

->ca. 615 Wh täglicher Energiebedarf

garten solaranlageNutze einen Energie effizienten 12V Kompressorkühlschrank. Dies ist die einzig sinnvolle Kühlschrankvariante bei autarken Solaranlagen. Somit sparst du dir weiterhin einen Wechselrichter und du betreibst alle Verbraucher auf 12V. Mit einer 150 Watt Solaranlage wirst du dich im Sommer gut versorgen können. Da der Verbrauch des Kühlschrankes bei hohen Temperaturen zunimmt, solltest du ggf. eher 200 W Solarpanel installieren. Im Frühjahr und Herbst nimmt dein Kühlbedarf ab und die Solaranlage erwirtschaftet immer noch genug Ertrag für die anderen Verbraucher. Eine 210 Ah AGM Solarbatterie kann die Solarenergie speichern und gibt dir 3 Tage Unabhängigkeit von dem Wetter. Ein 20 A Solarregler schützt die Solarbatterie. Finde hier aktuelle Solaranlagen Angebote* in dieser Kategorie auf Amazon.

Beispiel: große Garten Solaranlage mit Wechselrichter

Du möchtest 230V Verbraucher wie eine Bohrmaschine, Flex oder Kaffeemaschine nutzen. Es empfiehlt sich, dass die Solaranlage individuell auf deine Bedürfnisse ausgelegt wird. Je nach Anlaufstrom und Endgerät muss der Wechselrichter gewählt werden. Es gibt eine Vielzahl an Aufbaumöglichkeiten und eine Einzelbetrachtung macht Sinn.

Daher verzichten wir an der Stelle auf ein Anlagenbeispiel. Schick einfach eine Email an info (at) 12v-solar.de mit deiner Anfrage und wir antworten gerne. Benenne in der Email den Standort, die Verbraucher (12V/230V, Leistung in Watt, Betriebsstunden pro Tag), Dachausrichtung (Süd, West, Süd-West etc.), Dachneigung, Beschreibung der Verschattung und persönliche Wünsche.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (32 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Wie funktioniert eine Solar Inselanlage?

Solar-Inselanlagen sind autarke Energieversorgungssysteme und erzeugen, verteilen und speichern Sonnenenergie. Wenn du dich abseits der öffentlichen Energieversorgung in Wohnmobilen, Bergen, Gärten oder anderen abgelegenen Plätzen aufhältst und nicht auf den Komfort einer Stromversorgung verzichten möchtest, brauchst du ein Solar-Inselanlage. Viele unterschiedliche große und kleine Varianten solcher autarken Solaranlagen ermöglichen dir den Betrieb von Elektrogeräten für Beleuchtung, Kühlung, Musik oder Unterhaltung fern eines öffentlichen Stromanschlusses.

Inselanlagen finden sich in vielen Bereichen wie  z.B. in einer Kleingartenhütte, einem Hausboot oder einem Wohnwagen und bestehen immer aus Solarmodul, Laderegler, Solarbatterie, den jeweiligen Verbraucher und eventuell einem Spannungswandler. Das Solarmodul erzeugt kostenfreie Energie und speichert diese in der Solarbatterie. Der Laderegler überwacht den Ladevorgang der Batterie. Ein Spannungswandler wandelt den 12V Gleichstrom in einen Wechselstrom für alle deine 230V Verbraucher um.

Hier findest du ein paar Beispiele für autarke Solaranlagen.

Hier findest du eine aktuelle Übersicht an preisgünstigen Solarinselanlagen für Wohnmobil, Gartenhaus oder Hobby*.

Solar Inselanlage für ein Gartenhaus

Ein Solarset oder eine Mini Solaranlage für ein Gartenhaus ist für die Gleichstromversorgung kleiner Verbraucher wie LED-Lampen, 12V Kühlschränke, Radios oder 12V Fernseher geeignet. Je nach benötigter Leistung werden Solarpanele von ca. 50-400 Wp auf dem Gartenhausdach installiert. Ein solches Solarsystem muss gut ausgelegt sein, damit es jederzeit zufriedenstellend funktioniert. Die Solarbatterie sollte ausreichend groß sein, um 2 bis 3 Tage der Strombedarf zu decken. Wenn die Stromversorgung ganzjährig erfolgen soll, muss die Solaranlage auch in dunklen Jahreszeit funktionieren. Dann sollte das Solarmodul und der Akku wesentlich (bis zu Faktor 10) größer dimensioniert werden.

Solar Inselanlage für ein Wohnmobil

Eine Wohnmobil-Solaranlage versorgt die Camper mit ausreichend Sonnenstrom und ermöglicht längere Standzeiten in der Natur und abseits der Campingplätze. Die Solaranlage lädt die Bordbatterie zuverlässig mit kostenlosen und umweltfreundlichen Sonnenstrom auf und erhöht den Wohnkomfort im Wohnwagen erheblich. In Wohnmobilen werden meistens zyklenfeste AGM Batterien eingesetzt. Diese sollten nicht überladen werden, da sonst der Elektrolyt verdampft. Dieser kann bei diesem hermetisch verschlossenen Batterietyp nicht nachgefüllt werden. Daher setze z.B. am besten einen hochwertigen Laderegler wie z.B. den Steca PR 1010 ein. Dieser besitzt eine gute Ladekurveanpassung je nach Temperatur und Batteriealter. Der Batterietyp, es gibt Gelbatterien, AGM Batterien und Nassbatterien, muss im Laderegler eingestellt werden. Dann stimmen die Ladekurven mit den Anforderungen der Batteriezellen und der Solarakku hält lange.

Hier findest du eine aktuelle Übersicht an preisgünstigen Solarinselanlagen für Wohnmobil, Gartenhaus oder Hobby*.

Schaltbild einer Inselanlage

Solarinselsystem, 12V Solaranlage

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (34 Bewertungen, Durchschnitt: 4,74 von 5)

Loading go right here

12 Tipps zum Kauf eines Solarladereglers

Ein Solarladeregler steuert deine autarke Solar-Inselanlage und verhindert eine Überladung sowie eine Tiefentladung deiner Solarbatterie. Weiterhin kann ein Laderegler auf verschiedene Batterietypen bzw. Ladekennlinien eingestellt werden und versorgt deinen Akkumulator zu jeder Zeit mit der passenden Ladespannung. Das hilft den Solarakku schneller voll zu laden, vermeidet eine Überladung bei einer AGM Batterie oder Gelbatterie und sorgt so für eine bessere Batterielebensdauer.

Der Ladezustand einer Batterie ist nicht ganz exakt an seiner Spannung bestimmbar, da die nutzbare Kapazität einer Batterie von weiteren Parametern wie dem Entladestrom, der Entladezeit, der Temperatur und dem Alterungszustand abhängt. Fast jeder Solarregler erfasst die Temperatur über einen Temperaturfühler und passt die Ladekurve an die aktuelle Temperatur an. Bessere 12V Laderegler haben einen externen Temperatursensor mit 2-3 m Kabel. So kann der Sensor direkt an der Batterie messen. Einfachere solar Laderegler haben den Temperatursensor im Gehäuse integriert und messen dort die Temperatur. Ausgereifte Solarregler besitzen zusätzlich einen Mikroprozessor und berechnen z.B. über das Amperestundenbilanzierungsverfahren den Ladezustand der Batterie aus. Hierbei werden während dem Betrieb der Solaranlage alle Amperestunden, die in die Batterie geladen und entladen werden, erfasst. Ein Programm errechnet über ein Batteriemodell den Alterungszustand der Batterie und passt entsprechend die Ladekurven an. Die Laderegler von Steca besitzen z.B. dieses Amperestundenbilanzierungsverfahren.

Laderegler Typen

Es existieren drei Laderegler-Technologien. Der Serienladeregler ist veraltet. Nur die PWM Regler und MPPT Regler sind Stand der Technik und sinnvoll einzusetzen.

Serienladeregler

Dieser einfache Solarregler schaltet bei Erreichen eines eingestellten Spannungswertes das Solarmodul in den Leerlauf und schützt somit die Solarbatterie vor Überladung. Der Regler hat einen hohen Eigenstrombedarf und ist daher nicht zu empfehlen. Dieser einfache Regler kann keine Ladekurven abfahren, sondern agiert als simpler Schwellwertschalter der an einem Spannungspunkt die Batterie vom Solarmodul trennt. Daher kann er eine Solarbatterie nicht optimal laden und wir raten von diesem Solarregler ab.

Shuntregler oder PWM Regler

Laderegler StecaDer pulsweitenmodulierte (PWM)* Solarregler schließt bei voller Batterie das Solarmodul kurz und verhindert damit die Überladung des Solarakkus. Durch das PWM-Verfahren kann der Regler den Strom regulieren und somit Ladekurven abfahren. Der PWM Solarregler ist Marktstandard und wird weltweit erfolgreich in Solarinselanlagen eingesetzt. Den PWM Laderegler gibt es in verschiedenen Qualitäten und Leistungsgrößen. Übliche Laderegler-Größen bei 12V sind 10 A (120W), 20 A (240W) und 30 A (360W). Die meisten PWM Laderegler arbeiten mit 12V oder 24 Volt Solaranlagen. Dieser Laderegler eignet sich für jede autarke 12V Solaranlage auf dem Wohnmobil, im Gartenhaus oder im Boot.

MPPT Laderegler

mpptDer MMPT Regler* passt sein Ladeverhalten auf den optimalen Leistungspunkt des Solarpanels an und bringt je nach Ausrichtung und Wetter 5-30% mehr Ertrag gegenüber einem PWM Laderegler. Ein Alleinstellungsmerkmal des MMPT Reglers ist, das er hohe Eingangsspannungen verträgt und du daher konventionelle Solarmodule mit höheren Nennspannungen für dein 12 V Inselsystem verwenden kannst. Daher macht ein MMPT Regler vor allen für Inselsysteme ab ca. 400 W Solarleistung Sinn. Die konventionellen Solarmodule sind oft pro Watt etwas günstiger zu kaufen als die 12V Solarmodule. Allerdings sind die MPPT Regler aber wesentlich teuer als die normalen Laderegler und heben damit den Kostenvorteil beim Solarmodul wieder aus.

Wichtige Kennwerte Laderegler

Die wichtigsten Kennwerte eines Ladereglers sind der maximale Modulstrom, die maximale Eingangsspannung des Solarmoduls und die Gesamtleistung des Ladereglers bei 12 oder 24V. Diese Grenzwerte dürfen im System nicht überschritten werden.

Der maximale Solarmodulstrom im Arbeitspunkt (Impp) ist auf der Rückseite deines Solarpanels meistens auf dem Label aufgedruckt. Wenn du mehrere Solarmodule in einem 12V Solarsystem mit PWM Laderegler betreibst, sind diese alle parallel geschalten. Der maximale Solarmodulstrom addiert sich also aus den parallen geschalteten Solarmodulen zusammen. Dafür muss dein Solarladeregler ausgelegt sein.

Ein Steca PR 3030 hat z.B. eine maximale Eingangsspannung von 47 V. Das Solarmodul sollte also ca. 36 seriell verschaltete Zellen mit einer Arbeitsspannung von ca. 18-22 V besitzen.  Du könntest auch ein Solarmodul mit höherer Arbeitsspannung nehmen, aber ausschlaggebend für die maximale Eingangsspannung ist die Leerlaufspannung des Solarpanels. Diese darf niemals höher als z.B beim Steca PR 3030 höher als 47 V sein.

Temperaturkompensation Laderegler

Da sich die Lade-Kennlinien des Solarakkus mit der Temperatur ändert, ist jedem besseren Solarregler ein Temperatursensor eingebaut, der die Ladekurve entsprechend der Temperatur anpasst. Bei guten Ladereglern hängt der Temperatursensor an einem Messkabel und kann in Batterienähe installiert werden. Einfachere Laderegler haben den Temperatursensor im Gehäuse verbaut und sollten nahe an der Solarbatterie installiert werden.

Ladezustandanzeige

Es freut einen zu sehen, wie viel Solarenergie gerade auf dem Wohnmobildach erzeugt wird. Auch ist es interessant den Ladezustand des Solarakkus zu kennen, um ggf. Geräte ein oder auszuschalten. Einfache Laderegler zeigen den aktuellen Batteriezustand über LEDs an. Leider ist die Anzeige über LEDs sehr ungenau. Hochwertige Laderegler besitzen ein Display mit genauer Digitalanzeige. Einige Laderegler bieten optionale Laderegler-Displays zur Montage an einem gut einsehbaren Platz.

Einstellung des Batterietyps

Laderegler müssen je nach verwendetem Batterietyp unterschiedliche Ladekurven abfahren. Daher ist es wichtig, dass der Laderegler den eingesetzten Batterietyp unterstützt und entsprechend eingestellt ist.

Die meisten Laderegler funktionieren in 12V oder 24V Systemen und detektieren automatisch die Betriebsspannung. Wichtig ist hierbei, dass bei Inbetriebnahme zuerst die Batterie und erst dann das Solarmodul an den Laderegler angeschlossen werden. Nur so kann die Betriebsspannung sicher erkannt werden. Manche Laderegler müssen jedoch manuell über einen Jumper auf 12/24V eingestellt werden.

Tiefentladeschutz

batterieschutzEin Tiefentladeschutz* schützt die Batterie vor Tiefentladung und schaltet die Last bei Erreichen eines Spannungswertes ab. Dieser Schutz schaltet normalerweise alle Verbraucher ab einer Batteriespannung von 10,8 -11,3 Volt(je nach Umgebungstemperatur) ab und erst, wenn die Batteriespannung wieder mehr als 12,6 Volt beträgt, werden die Verbraucher wieder zugeschaltet. In gängigen Solarladereglern ist ein Tiefenentladeschutz mit einigen Ampere bereits integriert.

spannungswandlerWenn im Solar-Inselsystem z.B. Wechselrichter für 230V Geräte eingesetzt werden, kommt der Tiefentladeschutz eines Solarladereglers strommäßig schnell an seine Grenzen und kann die auftretenden Lasten nicht mehr verarbeiten. Die Sicherung brennt durch. Man sollte den Spannungswandler* in diesem Fall über einen separaten Tiefentladeschutz laufen lassen. Manche Wechselrichter haben bereits einen Tiefentladeschutz integriert. Oder man schaltet über den bestehenden Tiefenentladeschutz des Solarreglers und ein Relais den Spannungswandler einfach mit aus.

Lastabschaltung des + Pols für Wohnmobile

In einigen Wohnmobilen oder Booten sind 12V Verbraucher über die Karosserie am Minuspol angeschlossen. Normale Regler sind hier wirkungslos da diese im Tiefentladefall den Minus-Pol unterbrechen, der aber weiterhin an der Karosserie angeschlossen ist. Um eine neue Verkabelung der Verbraucher zu vermeiden, bieten sich hier Laderegler an die im Tiefentladefall den Pluspol unterbrechen.

Solarregler mit automatischer Batterieumschaltung

Einige Solarregler können gleichzeitig oder hintereinander 2 Batteriebänke unabhängig voneinander aufladen. Sobald eine der beiden Batterien leer ist, wird der Solarstrom dorthin geleitet wo er benötigt wird. Diese Regler besitzen allerdings meisten keinen integrierten Tiefentladeschutz. Dieser muss zusätzlich installiert werden.

Auswahl des Ladereglers

Laderegler 2Zuerst berechnest du den max. Ladestrom über deine Solaranlage. Teile dafür die installierte Solarleistung durch deine Systemspannung, also z.B. 12V. Diesen max. Solarstrom muss dein Laderegler regeln können. Im zweiten Schritt berechnest du den max. Laststrom deiner Verbraucher, die über den Tiefenentladeschutz des Solarreglers laufen. Teile auch diese Leistung durch deine Systemspannung und du weißt welchen Laststrom dein Laderegler vertragen muss. Dein Solarladeregler sollte etwas überdimensioniert sein und ca. 10-20% mehr als deine maximalen Lade- und Lastströme vertragen können.

Weiterhin muss dein Laderegler die max. Solarmodulspannung und die Systemspannung von z.B. 12 oder 24V vertragen.

Fazit Solarregler

Steca PR 1010Wir empfehlen für die meisten autarken Solaranlagen einen hochwertigen Steca PR* Laderegler. Diese sind qualitativ hervorragend, komfortabel von der Bedienung und verfügen über ein fortgeschrittenes Lademanagement für alle gängigen Batterietypen wie  AGM Batterie, Gelbatterie oder Nassbatterie. Weiterhin gibt es diese Steca Regler in verschiedenen Baugrössen, z.B. den Steca PR 1010 für 10 Ampere Ladestrom (120W Solarsystem) oder den Steca PR 2020 mit 20 Ampere Ladestrom für ein 240 W Solarsystem.

Weitere gute Marken für Solarladeregler sind z.B. IVT, Morningstar oder Phocos. Wenn dir diese hochwertigen Solarregler zu teuer ist, findest du eine grosse Auswahl von billigen asiatischen Laderegler-Herstellern auf Amazon*.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (33 Bewertungen, Durchschnitt: 4,27 von 5)
Loading...