Solarladegerät

Solarladegerät – Nutze die Kraft der Sonne

Ein tragbares Solarladegerät nutzt die Kraft der Sonne um deine Akkus von Handy, Smartphone, Kamera, Ipod, GPS-Tracker oder Tablet und Netbook zu laden. Ob im Urlaub in den Alpen, beim Trekking in Lappland oder backpacken in exotischen Ländern – ein Solarladegerät hält den Akku deiner mobilen Endgeräte geladen.

Solarladegeräte findest du in verschiedenen Größen, Qualitäten und Ausführungen. Es gibt eine große Anzahl an Modellen und für jeden Anwendungsbereich mittlerweile ein passendes Solarladegerät.

 Klicke hier für eine Übersicht der besten Solarladegeräte auf Amazon.

Prinzipiell gibt es zwei Kategorien – ein Solarladegerät mit oder ohne Solarakku. Bei einem Solarladegrät mit Akku lädt das Solarmodul den internen Solar-Akku tagsüber. Ist dein Handyakku irgendwann leer, stöpselst du es einfach am Solarakku an und lädst es auf. Solarladegeräte ohne Solarakku sind nichts anderes als ein kleines Solarmodule und laden dein Gerät direkt bei Sonnenschein.

Beide Varianten besitzen Vorteile. Ein Solarakku als Zwischenspeicher ermöglicht dir das Laden auch bei schlechten Wetter oder nachts, vorausgesetzt dein Solarakku wurde vorher durch die Sonne geladen. Ein Solarladegerät ohne Akku ist nur für die Direktladung bei Sonnenschein geeignet. D.h. du must z.B. dein Handy oder Tablet tagsüber immer am Solarladegerät angeschlossen haben. Auf der andern Seite besitzt das Solarladegerät ohne Akku in der Regel bei gleichem Gewicht eine größere Solar-Ladeleistung.

Solarladegerät Info

Beim Kauf deines Solarladegeräts solltest du auf verschiedene technische Ausstattungsmerkmale achten. Hier findest du einen Überblick.

Leistung Solarladegerät

Viele billige Solarladegeräte besitzen nur eine kleine minderwertige Solarzelle, die mehr Show- als Ladefunktion besitzt und dein Gadget unter realen Bedingungen nicht wirklich lädt. Achte daher auf die Solarleistung des Solarladegeräts. Ein großes Solarmodul heißt dabei aber nicht unbedingt, dass die Solarleistung groß ist. Lasse dich von der Optik nicht täuschen und vergleiche die Solarleistung, die in W (oder Wp: Watt peak) angegeben ist.

Anschlussmöglichkeit Solarladegerät

Die meisten Solarladegeräte verfügen über einen USB Anschluß, an dem du deine passenden USB-Ladekabel an stöpselst. Die lästige Suche nach dem passenden Ladeadapter fällt somit weg. Prüfe trotzdem vorab, ob der passende Adapter vorhanden ist.

Gewicht Solarladegerät

Gerade wenn du in der Natur wandern gehst, ist das Gewicht wichtig. Du möchtest sicherlich keinen schweren Akkublock mit dir herumtragen und sollest daher das Gewicht eines Solarladegeräts im Auge haben.

Akkukapazität Solarladegerät

Solarladegeräte gibt es mit kleinen und großen Akkus. Vergleiche die Kapazität, die in mAh angegeben wird. Du sollest ungefähr über die doppelte Solarakkukapazität deines Verbrauchers verfügen.

 

 Klicke hier für eine Übersicht der besten Solarladegeräte auf Amazon.

 

Befestigungsmöglichkeit Solarladegerät

Du erntest einen nennenswerten Solarertrag wenn dein Solarladegerät den ganzen Tag in der direkten Sonne liegt. Achte daher darauf, dass du das Solarpanel über Ösen oder andere Befestigungspunkte flexibel nach der Sonne ausrichten kannst und gut z.B. auf deinem Rucksack, am Zelt oder an deinem Fahrrad anbringen kannst. Praktisch ist es wenn du die Solar-Einheit und der Solarakku getrennt sind, so kannst du das Solarmodul an den Rucksack oder die Tasche heften und nutzt so laufend die Sonne. Weiterhin achte auf das Packmaß und die Handlichkeit deines Solarladegeräts. Es gibt z.B. faltbare Solarpanels die wenig Stauraum benötigen.

Gewicht Solarladegerät

Das Gewicht bei einem Solarladegerät spielt eine große Rolle, denn wer möchte schon gern immer zusätzlich noch eine schwere Last mit sich tragen. Also ist darauf zu achten, für welchen Einsatzzweck ich das Ladegerät verwenden möchte. Nutze ich es auf meiner Fahrrad- oder Kanutour ist ein höheres Gewicht gerechtfertigt als z.B. beim Fernwandern.

Ausgangsspannung

Die Ausgangsspannung deines Solarladegeräts muss mit der Ladespannung deines Gadgets oder Verbrauchers übereinstimmen. Gängige Ladespannungen sind 5V, 7V und 12V. Manche Solarladegeräte besitzen nur eine Ladespannung, andere kannst du flexible auf deinen jeweiligen Verbraucher einstellen. Handys, Tablets, Ipods und alle Geräte die über USB geladen werden können, benötigen 5V Ladespannung. Bei größeren Verbrauchern wie Netbooks musst du auf deren individuelle Ladespannung achten. 12V Solarladegeräte eignen sich vor allen eine Autobatterie zu laden.

Fazit Solarladegerät

Die Ladezeiten sind lang! Achte vor allem auf eine große Solarleistung und sei dir bewusst, das die Solarladegräte nur an sonnigen Tagen im Sommer nennenswerte Erträge bringen. Sei daher auf deinen Touren sehr sparsam mit dem Energieverbrauch deiner Geräte. Für Notfälle sind geladene Ersatz-Akkus besser.

Beispiel Solarladeleistung

Ein Solarladegerät mit 1,5 Watt Leistung bei 5V kann an einem Sommertag in Deutschland ca. 5Wh oder 100mAh über USB laden. Das entspricht ca. 60% einer Iphone 5 Akkuladung. An einem Regentag oder im Winter schafft das gleiche Solarladegerät nur 10-20% des Iphone 5 Akkus zu laden.

 Klicke hier für eine Übersicht der besten Solarladegeräte auf Amazon.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (53 Bewertungen, Durchschnitt: 4,56 von 5)


Loading…